„Bis zum Himmel und zurück“

Cover des Buchs "Bis zum Himmel und zurück"

Schon wieder ein Buch mit einem ziemlich kitschig klingenden Titel – und schon wieder ist es ganz anders. Dies ist eines meiner ersten über BookCrossing erhaltenen Bücher und ich gebe es gerne weiter, damit noch andere Freude daran haben. Die nächste Station ist zwar schon versprochen, aber wer das Buch zugeschickt bekommen möchte, möge sich bitte bei mir melden (z. B. per Kommentar unten)!

Worum geht es?

Katja ist Drehbuchautorin. Inzwischen ist sie relativ routiniert darin, ihre Geschichten den Wünschen der Produktionsfirmen und den Allüren der Serienstars anzupassen, aber man hat selten das Gefühl, dass ihre Arbeit ihr so richtig Freude bereitet. Ist halt ein Job und lenkt sie davon ab, über ihr Leben und ihre Familie nachzudenken – in ihrer Kindheit ist etwas passiert, woran ihre Familie zerbrochen ist. Katja gibt sich die Schuld daran und erlaubt sich seitdem nicht, sich selbst zu lieben und ihr Leben zu genießen. Zu Beginn des Buches erhält sie den spannenden Auftrag, eine Familienserie fürs Fernsehen zu konzipieren. Nicht ganz zufällig hat ihr Konzept deutliche Parallelen zu ihrer eigenen Geschichte. Dabei böte ihr dieser Auftrag eigentlich die Gelegenheit, diese einmal anders zu denken, zu betrachten, werden zu lassen. Und dann steht ihr Leben nach einem Anruf ihrer Mutter, die Katja zum Selbstschutz sieben Jahre aus ihrem Leben verbannt hat, plötzlich Kopf. Die neue Situation zwingt sie, sich aus der Perspektive einer inzwischen Erwachsenen mit den Ereignissen von damals zu beschäftigen. Sie erfährt Dinge, die einiges in einem anderen Licht erscheinen lassen, das macht die Sache allerdings nicht immer leichter: Vieles ist anders, als sie all die Jahre dachte, Gewissheiten von früher und jetzt geraten ins Rutschen …

Warum empfehle ich dieses Buch?

Falls ihr jetzt denkt, dass es sich um ein schwermütiges Buch handelt: Das ist ganz und gar nicht der Fall! Es ist tatsächlich ausgesprochen witzig geschrieben, mit deutlichen Anteilen von Sarkasmus und Galgenhumor. Das macht es – neben der guten, spannenden und tragischen Geschichte – sehr lesenswert und hat mir außerordentliches Vergnügen beim Lesen bereitet. („Also wenn er weiterhin so übertrieben zustimmend nickt, dann kommt gleich die Gallertmasse zwischen seinen Halswirbeln hervorgequollen, und er hat einen Bandscheibenvorfall.“) Und ganz nebenbei erhält man ein paar interessante Einblicke in den Fernseh-Betrieb, und zwar aus berufenem Munde, denn die Autorin ist „im echten Leben“ selbst Drehbuchautorin.

Technische Daten

„Bis zum Himmel und zurück“ von Catharina Junk

Die Autorin: https://www.rowohlt.de/news/mitten-ins-herz.html

Das Buch auf der Website des Rowohlt-Verlags: https://www.rowohlt.de/hardcover/catharina-junk-bis-zum-himmel-und-zurueck.html

Hardcover, 342 Seiten, 17,95 €, ISBN 978-3463406947

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.